Call for papers

(Zur Tagungswebseite)

Das wissenschaftliche Komitee :

  • bevorzugt die Tagungsbeiträge, die ausdrücklich die Rolle der Sprachpraktiken bei der Konstruktion von sozialen Räumen behandeln: Erziehung und Ausbildung, Medien und Politik, Gesundheit, Wirtschaft und Rechtswesen, wissenschaftliche Forschung.
  • berücksichtigt die Beiträge, diese « spannungsgeladenen » Räume beinhaltet (Beschreibung hier).
  • gibt jenen Vorschlägen den Vorrang, die ihre Methode und Analysekategorien erklären und die die Beschreibung der konstituierenden empirischen Data im Korpus privilegieren.
  • selektioniert die erhaltenen Vorschläge auf der Basis einer Anonymisierung der Abstracts.

Die Beitragsvorschläge auf Französisch, Deutsch, Italienisch oder Englisch reihen sich in eine der sieben folgenden Fragestellungen ein (bei der Einreichung angeben) :

  • Achse 1 : Die Sprachpraktiken in den Bereichen der Erziehung und Ausbildung ;
  • Achse 2 : Die Sprachpraktiken in den Bereichen der Medien und Politik ;
  • Achse 3 : Die Sprachpraktiken im Bereich der wissenschaftlichen Forschung ;
  • Achse 4 : Die Sprachpraktiken im Gesundheitswesen ;
  • Achse 5 : Die Sprachpraktiken im Bereich der Wirtschaft ;
  • Achse 6 : Die Sprachpraktiken im Rechtswesen ;
  • Achse 7 : Die Sprachpraktiken im Bereich der neuen Technologien.

Art der Beiträge

Die Tagung bietet neben den Plenarsitzungen zwei Arten von Beiträgen an, in die sich die Teilnehmenden einschreiben : Einzelvorträge und Panels.

A) Einzelvorträge
20-minütiger Einzelvortag und anschliessender 10-minütige Diskussion. Der Vortrag reiht sich in eine der sieben gegebenen Achsen ein (bei der Einreichung angeben)
Die Beiträge können bis zum 1. Juni 2011 eingereicht werden.
Das Abstract sollte 300 Wörter nicht überschreiten (Problematik, theoretischer und methodologischer Rahmen und Relevanz der Fragestellung inklusive).

B) Panel
2-stündige thematische Session aus jeweils 3 30-minütigen Vorträgen und anschliessender 30-minütigen Diskussion. Der/die Convener organisiert die Session thematisch und logistisch nach den Vorgaben der Tagung.
Bei der Einreichung ist der/die Convener für die allgemeine Beschreibung des Panels und der Abstracts der drei von ihm/ihr selektionierten Beiträge verantwortlich.
Die Beiträge können bis zum 15. Mai 2011 eingereicht werden.
Das Abstract sollte 300 Wörter nicht überschreiten (Problematik, theoretischer und methodologischer Rahmen und Relevanz der Fragestellung inklusive).

Falls der Panel nicht akzeptiert wird, können die Teilnehmer Einzelvorträge einreichen (Siehe unter a).

Einen Beitrag einreichen

Comments are closed.